Physio -und Ergotherapie
Eva-Maria Kriehmig

Wir sind für Sie da:

Montag: 08:00 - 19:30 Uhr
Dienstag: 08:00 - 19:30 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 19:30 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 19:30 Uhr
Freitag: 08:00 - 17:00 Uhr

Kontakt

Eisenbahnstraße 141
15517 Fürstenwalde
Telefon: (03361)
>> Physiotherapie: 30 76 84
>> Ergotherapie:    73 63 98
Fax:                        73 63 97
info@therapiezentrum-fw.de


Physiotherapie

Die Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden des Patienten und den Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen. Gegebenenfalls wird sie ergänzt durch physikalische Reize (z. B. Wärme und Kälte) und fördert die Eigenaktivität

Das Ziel der Physiotherapie ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerzfreiheit bzw. -reduktion.


Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates behandelt werden. Grundlagen sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden.

Die Manuelle Therapie bedient sich sowohl passiver Techniken als auch aktiver Übungen Geschulte Therapeuten mobilisierenn mit Hilfe sanfter Technicken blockierte oder in ihrer Funktion eingeschränkte Gelenke, durch individuelle Übungen können instabile Gelenke stabilisiert werden.

Ziel des Behandlungskonzeptes: Wiederherstellung des Zusammenspieles zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven.

Krankengymnastik nach Bobath (KG-ZNS)

Das Bobath Konzept versucht in der Therapie eine Optimierung der Haltungskontrolle / des Gleichgewichts in verschiedenen Positionen im Raum in Verbindung zu Alltagssituationen zu erreichen (mit Berücksichtigung verschiedener Faktoren wie z.B. von biomechanischen Gegebenheiten). Des Weiteren dient es der Hilfestellung zum Finden eigener Bewegungsstrategien mit den Schwerpunkten Aufrichtung und Fortbewegung.

Es werden Patienten mit zerebralen Bewegungsstörungen sowie mit sensomotorischen Auffälligkeiten und anderen neurologischen und neuromuskulären Erkrankungen einschließlich kognitiver Beeinträchtigungen behandelt.


Marnitz Therapie

Die Marnitz-Therapie ist eine Massageart, die von Physiotherapeuten durchgeführt wird und zusätzlich eine ganzheitliche Behandlungsmethode. Marnitz vertrat die Ansicht, dass es im menschlichen Körper sogenannte Schlüsselzonen (Reflexzonen) gibt. Dies sind neurologische Verbindungen zwischen verschiedenen Körperpartien, die dafür sorgen, daß diese Körperpartien über das Nervensystem miteinander verknüpft sind. So sollen beispielsweise Schwellungen, Schmerzen und Rötungen an den Händen auftreten können, wenn eigentlich eine bestimmte Erkrankung des Rückens vorliegt. Diese Verbindungen werden bei der Marnitz-Massage genutzt und um Elemente der manuellen Therapie ergänzt. Die Marnitz-Massage soll damit sowohl direkt per Massage als auch über die Behandlung der Reflexzonen auf Muskeln, Gewebe und Sehnen einwirken.

PNF - Propriozeptive Neuromusuläre Fazitilation

Die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation ist eine dreidimensionale physiotherapeutische, ergotherapeutische und logopädische Behandlungsmethode. Sie findet bei Patienten aller medizinischen Fachbereiche Anwendung, bei denen das Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung (u.a. neuromuskuläre Erkrankungen), Verletzung, Operation oder Degeneration gestört ist.


Manuelle Lymphdrainage

(MLD auch mit Kompression 30 / 45 / 60 min)

Die manuelle Lymphdrainage dient hauptsächlich der Entstauung geschwollener Körperteile und der Schmerzbekämpfung.
Sie kann angewendet werden bei:
• Schwellungen nach Operationen und Verletzungen
• chronisch venöser Insuffizienz
• chronischen Lymphödemen
• Kopfschmerzen und Migräne
• Lipödemen
• Schwangerschaftsödemen
• chronischen Entzündungen des Hals-, Nasen- und Ohrenbereichs

Massagen

Die Massagen dienen der Entspannung der Muskulatur sowie des gesamten Körpers.
• Klassische Massage
• Bindegewebsmassage
• Colonmassage

Klassiker

• Ultraschall
• Elektrotherapie
• Packungen

top